KI im E-Learning – Potenzial und Grenzen

Immer mehr Unternehmen erkennen die Chancen, die sich durch Künstliche Intelligenz ergeben. Laut einer bitkom-Studie sehen 65 % Künstliche Intelligenz als Chance, allerdings setzen erst 9% der Unternehmen KI selbst ein. Welche Potenziale und Grenzen gibt es für KI im e-learning in der unternehmensinternen Weiterbildung?

KI-Anwendungen wie ChatGPT oder Midjourney haben in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Insbesondere im E-Learning-Bereich bieten sie neue Möglichkeiten zur Erstellung von Lerninhalten. Für generische Inhalte wie Cybersecurity oder Compliance ist es sogar möglich, sich einen Foliensatz erstellen zu lassen. Aber wie sieht es bei firmeninternen Inhalten aus, dem Vertriebstraining für das neue Produkt oder der Benutzung des firmeneigenen ERP? Generative KI wie ChatGPT wurden mit öffentlichen Inhalten trainiert, die firmeninternen Inhalte können sie nicht kennen. Dennoch bietet der Einsatz von KI im E-Learning Vorteile: Durch automatisierte Prozesse bleibt mehr Zeit für die konzeptionelle Gestaltung.

Sie wollen die Produktkompetenz im internationalen Vertrieb steigern?

Ausformulieren von Sprechtexten

Die wichtigsten Ideen hat man schnell aufgeschrieben, aber das ausformulieren kann sehr zeitraubend sein. Generative KI im e-learning kann Stichpunkte in Fließtext schreiben, dabei kann auch der Schreibstil bestimmt werden. Als Anbieter sind hier z.B. OpenAI (die „Erfinder“ von ChatGPT) oder Azure (dem Cloudangebot von Microsoft) zu nennen.

Als Beispiel dient hier die Eigendarstellung einer Firma aus dem Bereich der Metallbearbeitung. Die Autorin hat lediglich die wichtigsten Punkte stichpunktartig zusammengefasst, die KI hat daraus einen vollständigen Sprechtext für einen e-learning Kurs erstellt:

Inhalt in Stichpunkten:

    • Musterfirma hat mehr als 40 Jahre Erfahrung
    • Produktionstechnologie ist vollvernetzt und wird permanent optimiert
    • Produktionslinie ist prozesskontrolliert
    • sehr hohe Wiederholgenauigkeit
    • geringe Fehlerquote durch permanente Prozessüberwachung
    • sehr geringer Ausschuss
    • vollständige Qualitätskontrolle
    • jedes Teil wird geprüft.

ausformulierter Sprechtext:

Musterfirma ist ein führender Anbieter von Metallbearbeitungsdienstleistungen. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Branche sind wir stolz darauf, unseren Kunden hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Unsere Produktionstechnologie ist vollvernetzt und wird permanent optimiert, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Unsere Produktionslinie ist prozesskontrolliert, was eine sehr hohe Wiederholgenauigkeit gewährleistet. Dank der permanenten Prozessüberwachung haben wir eine sehr geringe Fehlerquote und einen sehr geringen Ausschuss. Jedes Teil wird vor dem Versand gründlich auf Qualitätsmängel überprüft, um sicherzustellen, dass es den höchsten Qualitätsstandards entspricht.

Wir sind stolz darauf, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können und uns stets bemühen, unsere Prozesse zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Dabei kann auch der Schreibstil angepasst werden, von youtube-Influencer über journalistischen Schreibstil bis hin zum Stil von J.W. Goethe!

Potenzial und Grenzen von KI im E-Learning

“Siri, erstelle mir ein e-learning” – Potenzial und Grenzen von KI im E-Learning

Übersetzen der Inhalte

Auch wenn brokenEnglish die internationale Lingua Franca ist, versteht die Verkaufsleiterin in Frankreich nicht unbedingt alle Vorteile der neuen Produktreihe: Ohne Übersetzungs KI wäre es undenkbar, e-learning Kurse in den jeweiligen Landessprachen zu erstellen. Hochwertige Übersetzungs-KI wird ebenfalls von Azure angeboten, aber auch von Deepl: ein deutsches Unternehmen mit dem Fokus auf Übersetzungs KI.

Vertonung der Inhalte

Muttersprachliche Sprecher oder Sprecherinnen sind schwer zu finden, der regionale Akzent des schwäbischen Produktmanagers sorgt in den USA für Erheiterung. KI zur Sprach-Synthetisierung (Text-to-Speech) ist inzwischen auf einem sehr hohen Niveau angekommen und ist weit entfernt von den automatisierten Bahnsteigdurchsagen auf deutschen Bahnhöfen. Hier finden Sie ein paar Hörproben:

Natürlich klingende Stimmen, die auch die Satzmelodie berücksichtigen, werden u.A. von Azure, AWS und IBM angeboten.

Sie wollen ausländische Fachkräfte in der Muttersprache schulen?

Schutz der eigenen Inhalte

Bei aller Begeisterung ist jedoch ein wichtiger Aspekt zu beachten: Der Schutz der Inhalte bei kommerziellen Angeboten muss gewährleistet sein. Hierfür ist es wichtig sicherzustellen, dass keine Daten zum Training des Algorithmus verwendet oder gespeichert werden. Bei allen erwähnten Anbietern ist dies in der Bezahlversion gewährleistet.

KI im e-learning

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz bietet im E-Learning-Bereich viele Möglichkeiten zur Unterstützung und Optimierung. Dank KI können sich e-learning Autoren stärker auf die konzeptionell Arbeit konzentrieren, während die KI bei der Umsetzung hilft – allerdings sollte man sich über deren Potenziale und Grenzen im Klaren sein und diese entsprechend berücksichtigen.

FAQ

Wie kann ich KI bei der Erstellung von e-learning Inhalten nutzen?

KI kann in verschiedenen Bereichen die Erstellung von e-learning Inhalten unterstützen:

Ausformulieren von Sprechertexten: Die wichtigsten Ideen hat man schnell aufgeschrieben, aber das ausformulieren kann sehr zeitraubend sein. Generative KI kann Stichpunkte in Fließtext schreiben, dabei kann auch der Schreibstil bestimmt werden.

Übersetzen der Inhalte: Übersetzungs KI ermöglicht die Erstellung von e-learning Inhalten in den jeweiligen Landessprachen der Mitarbeitenden. Ohne KI wäre dies zu aufwändig.

Vertonung der Inhalte:  KI zur Sprach-Synthetisierung (Text-to-Speech) ist inzwischen auf einem sehr hohen Niveau angekommen. Natürlich klingende Stimmen, die auch die Satzmelodie berücksichtigen, sind inzwischen Standard